Weiterbildungen im PSZ Dresden

Neben der direkten Beratungsarbeit hält das Schulungsteam des PSZ Dresden für die bestehenden regionalen Versorgungsstrukturen Schulungs- und Austauschangebote rund um den psychologischen und kultursensiblen Umgang mit Geflüchteten und Migrant*innen bereit. Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen sowie aus Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Das komplette Schulungsprogramm 2019 des PSZ Dresden finden Sie im öffentlichen Fachbereich auf dieser Seite.

Wie geht's weiter?

Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, führen wir zuerst Gespräche mit Ihnen. Diese finden mit einer Psychologin und/oder einer Sozialarbeiterin sowie bei Bedarf mit einer Dolmetscher*in statt. Hierbei können Sie in Ruhe Ihre Situation und Ihre Probleme schildern und unser Angebot kennen lernen. Gemeinsam werden wir erarbeiten, welche Unterstützung für Sie hilfreich ist und den weiteren Verlauf besprechen.


Der Schwerpunkt des Beratungsangebotes nach den Gesprächen umfasst ein sogenanntes psychoedukatives Gruppenangebot, das aus einem strukturierten Programm besteht. Hierbei werden nach einem festen Ablauf Informationen zu verschiedenen Beschwerden, beispielsweise zu Schlafproblemen, vermittelt. Gemeinsam versuchen wir, diese Beschwerden besser zu verstehen und mögliche Strategien zu entwickeln, wie Sie im Alltag damit umgehen können.


Zusätzlich zum psychoedukativen Gruppenangebot findet bei Bedarf Sozialberatung und/oder psychologische Einzelberatung statt.


Das Ende des Programms bildet das Abschlussgespräch, das wir einzeln mit Ihnen führen.

Alle Angebote sind für Sie kostenfrei und die Inhalte werden vertraulich behandelt. Gegebenenfalls finden sie mit Dolmetscher*in statt. Die Kosten für die Anreise nach Dresden können im Einzelfall übernommen werden.

Glossar

Sozialberatung

In der Sozialberatung des PSZ Dresden wird Ihnen Beratung unter anderem zu folgenden Themen angeboten:

  • Erklärung von Schreiben und Bescheiden
  • Aufenthaltsfragen und Soziale Leistungen
  • Unterstützung bei AntragstellungenUmgang mit Ämtern und Institutionen
  • Wohnraum
  • Sprach- und Orientierungsangebote
  • Schule und Ausbildung oder Anerkennung von Abschlüssen
  • Vermittlung zu anderen Angeboten, die hilfreich für Sie sein können

Das Ziel der Sozialberatung ist es, gemeinsam mit Ihnen an Ihren aktuellen Fragen und individuellen Problemen zu arbeiten. Gleichzeitig möchten wir Sie unterstützen, in Zukunft eigenständig und selbstbestimmt mit solchen Herausforderungen umgehen zu können.

Psychoedukatives Gruppenangebot

Die psychoedukativen Gruppen finden regelmäßig und wiederkehrend in einer bestimmten Reihenfolge statt. Psychoedukation will Informationen zu bestimmten Beschwerden vermitteln. Außerdem versuchen wir gemeinsan Wege zu entwickeln, wie Sie mit solchen Beschwerden umgehen können.

  • Sie erfahren beim Erstgespräch, wann Sie an den Gruppen teilnehmen können.
  • Die Gruppen finden in Ihrer Sprache statt. Gegebenenfalls kommen dazu Dolmetscher*innen zum Einsatz.